Kategorie: Sonstiges

Freie Wähler – Wahl der Gemeinderatskandidaten 2019

Am Dienstag, den 26. Februar 2019 fand im Restaurant Capri in Leimen–St.Ilgen, die Wahl der Gemeinderatskandidaten der Freien Wähler statt. Nach der Begrüßung des Vorstandes, Herr Mathias Kurz, wurde seitens der Wahlvorsitzenden Frau Gabriele Sterzenbach der Ablauf des Wahlvorgangs erläutert. Die Abstimmung erfolgte in einer geheimen Wahl. Zuerst wurde über alle Kandidaten abgestimmt, die sich als Gemeinderatskandidaten beworben haben. Danach erfolgte die Abstimmung über die Reihenfolge in der Liste.

Nach Auswertung der Wahlergebnisse wurde die nachfolgende Kandidatenaufstellung für die Gemeinderatswahl bekanntgegeben:

  1. Woesch, Rudi
  2. Kühner, Anita
  3. Kurz, Mathias
  4. Schilling, Christine
  5. Kettenmann, Britta
  6. Schleicher, Franz
  7. Herd, Elke
  8. Präuninger, Volker
  9. Fischer, Stefanie
  10. Thien, Monika
  11. Blesch, Sascha
  12. Krause, Jutta
  13. Taranto, Ignazio
  14. Häuseler, Christa
  15. Fischer, Kai
  16. Schlenker, Gaby
  17. Kurz, Jonas
  18. Baumann, Jule
  19. Häuseler, Klaus
  20. Pletz, Eric
  21. Thien, Walter
  22. Stephan, Harald

Wir wünschen unseren Kandidaten viel Erfolg für die anstehende Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern und unseren Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen.

Kreistagskandidaten der Freien Wähler Leimen 2019

Am 15.01.2019 trafen sich die Mitglieder der Freien Wähler im Restaurant Capri in Leimen- St. Ilgen um die Kreistagskandidaten zu wählen.

Nach der Begrüßung des 1. Vorsitzenden Mathias Kurz wurde Herr Werner Hofmann einstimmig von allen Mitgliedern zum Versammlungsleiter gewählt. Mit Ausnahme einer Enthaltung wurden die nachfolgenden Mitglieder einstimmig für die Kreistagswahl gewählt.

1. Kühner, Anita – Rentnerin
2. Woesch, Rudolf – Rechtsanwalt
3. Kurz, Mathias – Projektmanager
4. Schleicher, Franz – Rentner
5. Fischer, Stefanie – Kaufmännische Angestellte
6. Kurz, Jonas – Bundesfreiwilligendienst

Erfreulicherweise konnten wir mit Stefanie Fischerund Jonas Kurz auch junge Kandidaten für unsere Kreistagsliste gewinnen. Mit dieser ausgewogenen Mischung aus „Jung und Alt“ sind die Freien Wähler Leimen für die Wahl im Mai gut aufgestellt

Wir wünschen unseren Kreistagskandidaten viel Erfolg bei der anstehenden Wahl!
Allgemeine Information zu den Kreistagswahlen

Am Sonntag, 26. Mai 2019, wird der 10. Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises gewählt. Der Rhein-Neckar-Kreis ist hierzu in 16 Wahlkreise eingeteilt. Die Stadt Leimen bildet den Wahlkreis WK 10 mit 4 Sitzen.

Gewählt werden 88 Kreisrätinnen und Kreisräte, im Regelfall kommen hier noch Ausgleichssitze hinzu. Vorsitzender des Kreiswahlausschusses ist Landrat Stefan Dallinger.

Die Kreisräte werden von den Einwohnern des Rhein-Neckar-Kreises für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt. Wahlberechtigt sind EU-Bürgerinnen und Bürger, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten im Rhein-Neckar-Kreis wohnen.
Aktuell besteht der Kreistag aus 105 Kreisräten. Die Freien Wähler sind mit 20 Kreisräten im Kreistag vertreten und damit die drittstärkste Fraktion.

Hauptversammlung der Freien Wähler Leimen Januar 2019

Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Herrn Kurz wurde an die verstorbenen Mitglieder gedacht. Besonders betroffen waren wir alle durch den unerwarteten Tod unseres lieben 1. Vorsitzenden Dieter Sterzenbach, der über viele Jahre tatkräftig die Freien Wählen Wähler angeführt hat. Er hat eine große Lücke in unseren Reihen hinterlassen.
Leider ist auch Herr Wilhelm Bixer, der fast 40 Jahre Mitglied der Freien Wähler war, im Jahr 2018 von uns gegangen.

Herr Kurz berichtete im Rückblick auf die Jahre 2017 und 2018 über die Aktivitäten und Veranstaltungen der Freien Wähler Leimen.

Christine Schilling wurde im November 2018 durch Oberbürgermeister Hans Reinwald als Nachrückerin des im Oktober verstorbenen Stadtrats Dieter Sterzenbach in ihr neues Amt berufen.

Herr Werner Hofmann stellte den Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer Britta Kettenmann und Rudolf Woesch stellten eine einwandfreie Beleg- und
Kassenführung fest.

Nach der Diskussion der Berichte wurde die Vorstandschaft von allen Anwesenden einstimmig entlastet. Der Vorstandschaft gilt unser Dank für
Ihre ehrenamtlichen Dienste und für Ihren Einsatz in den letzten beiden Jahren.

Im Anschluss wurde die Vorstandschaft mit folgenden Ergebnis einstimmig neu gewählt:

1.Vorsitzender: Mathias Kurz
2.Vorsitzende: Anita Kühner
Schriftführer: Volker Präuninger
Kassenwart: Werner Hofmann
Beisitzer: Christine Schilling, Franz Schleicher, Rudolf Woesch
Kassenprüfer: Britta Kettenmann, Rudolf Woesch

Die Wahl der Gemeinderatskandidaten und deren Reihenfolge findet am 19.02.2019 um 19.00 Uhr im Restaurant Capri in St. Ilgen statt.

Herrn Kurz stellte ein Ausblick auf die Veranstaltungen/Aktivitäten der Freien Wähler Leimen im Jahr 2019 vor.

Zum Abschluss der Veranstaltung richtete der neu gewählte 1. Vorstand seinen Dank an alle Mitglieder und Helfer für Ihre tatkräftige Unterstützung in den zurückliegenden Jahren.
Besonders zu erwähnen ist die Unterstützung der KC Frösche, die uns bei unseren Veranstaltungen tatkräftig unterstützt haben.

Stadtkernsanierung – Platzgestaltung an der Alten Fabrik im Stadtteil St. Ilgen August 2018

Der erste Entwurf mit Arkaden und eine Reihe Parkplätze entlang der Weberstraße, der bereits dem Gemeinderat zur Abstimmung vorlag, entsprach nicht ganz unseren Vorstellungen. Es gab auch einige Vereine, die an der Kerwe mitwirken, die ihre Bedenken kundgetan haben. Darum hatten wir erfolgreich den Antrag an die Verwaltung gestellt, den Tagesordnungspunkt zu nehmen, um das Ganze nochmals zu überdenken.

Wir sahen aber auch noch andere Probleme :

  1. Durch den Wegfall von dem Parkplatz neben der Sparkasse und dem Parkplatz stirnseitig vor der Alten Fabrik, der auch nicht mehr als Parkfläche angelegt wurde, ging auch hier Parkraum verloren !
  2. Für das Generationenzentrum der Evangelischen Heimstiftung werden Parkplätze benötigt, die leider nicht vorhanden sind.
  3. Die Amtsverwaltung selbst benötigt Parkplätze.
  4. Die Alte-Fabrik, in der sich auch Vereine befinden, wird dieser Parkraum benötigt.
  5. Auch für die anliegenden Geschäfte war es uns wichtig, eine Parkmöglichkeit an zu bieten. Wir möchten einen belebten Ortskern und unbedingt einen Leerstand der Geschäfte vermeiden.
  6. Auch die Idee in die Alte Fabrik, ein Bistro/Eiscafé mit Außenbewirtschaftung oder ähnliches zu etablieren haben wir ins Auge gefasst !

All diese Argumente waren unserer Meinung nach entscheidend , nicht für die Arkaden zu sein. Hinzu kommt noch das durch den Wegfall sehr viel Geld eingespart werden konnte. Wir sind sehr erfreut, dass der Stadtrat, dann letztendlich diesem Konzept zugestimmt hat.

Dieter Sterzenbach
Stadtrat

Lammbratenessen der Freien Wähler 2018

Unser traditionelles Vatertagstreffen (Ochsenbacher Lammbraten) fand in diesem Jahr wieder in der Hubertusklasse im idyllischen Ochsenbach statt. Bei durchwachsenem „Vatertagswetter“ konnten wir erfreulicherweise sehr viele Mitbürger begrüßen, so dass bis zur Mittagszeit fast alle Sitzplätze belegt waren. Die Regentropfen um die Mittagszeit konnten die gute Stimmung nicht trüben. In der urigen Gaststube und im überdachten Bereich war genügend Platz für alle Gäste vorhanden.
Für ausreichend Portionen Lammbraten, Fleischkäs, Schinkeneier und diversen anderen Gerichten war gesorgt, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste. Nach dem Mittagstisch war die Nachfrage nach den leckeren Kuchen und Torten sehr groß, die Auswahl war Dank der fleißigen Bäckerinnen beachtlich.
Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an Frau Anita Kühner, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Besonderen Dank an unsere engagierten Helfer. Ohne Ihre Unterstützung wäre es nicht möglich gewesen, die mittlerweile 29. Austragung des Festes durchzuführen.
Ganz besonders bedanken wir uns bei allen Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen und Ihre Unterstützung.
Im Herbst findet das ebenfalls schon traditionelle Wildschweinessen bei den Kleintierzüchtern in Leimen-St.Ilgen statt.

image002 10700-Lammessen-Freie-Wähler-Leimen-1 10700-Lammessen-Freie-Wähler-Leimen-2 10700-Lammessen-Freie-Wähler-Leimen-3 10700-Lammessen-Freie-Wähler-Leimen-4 10700-Lammessen-Freie-Wähler-Leimen-5 10700-Lammessen-Freie-Wähler-Leimen-6 10700-Lammessen-Freie-Wähler-Leimen-7P1020020 P1020021 P1020023 P1020024

Wildschweinessen der Freien Wähler 2017

Unser traditionelles Vatertagstreffen (Ochsenbacher Lammbraten) fand in diesem Jahr wieder bei Anita Kühner in der Hubertusklasse im idyllischen Ochsenbach statt. Bei sehr schönem „Vatertagswetter“ durften wir wieder einmal sehr viele Mitbürger begrüßen, die entweder zu Fuß, mit dem Rad oder PKW den Weg nach Ochsenbach unterwegs waren.

Schon kurz vor der Mittagzeit waren alle Plätze im Außenbereich belegt. Wer hier keinen Platz mehr ergattern konnte, fand in der kühlen Gaststube noch ein gemütliches Plätzchen.
Für ausreichend Portionen Lammbraten und diversen anderen Gerichten war gesorgt, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste. Der Lammbraten fand großen Zuspruch, alle Portionen wurden von Gästen verzehrt.

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an Frau Anita Kühner, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und Ihrem Engagement, allen Helfern für Ihre vorbildliche Mithilfe und nicht zu vergessen den fleißigen „Kuchenspendern“, die uns freundlicherweise mit vorzüglichen Torten und Kuchen versorgt haben.

Ganz besonders bedanken wir uns bei allen Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen und Ihre Unterstützung.

IMG_1910

Wildschweinessen der Freien Wähler 2016

Ein voller Erfolg!
Unser traditionelles Wildschweinessen fand am Sonntag, den 25.09.2016 bei den Kleintierzüchtern am Fischwasser in St. Ilgen statt.

Unser Wildschweinzubereitungsteam bestehend aus Frau Anita Kühner, Franz Schleicher und Dieter Sterzenbach war bereits am Frühen Morgen vor Ort, um die „Wildsau“ auf dem Holzkohlengrill zu zubereiten.

7911-wildschweinessen-freie-waehler-1

Bei herrlichem Spätsommerwetter konnten wir bereits kurz vor 12.00 Uhr unseren zahlreichen Gästen Wildschweinbraten vom Grill oder Alternativ Wildschweingulasch anbieten. Nach dem Mittagessen standen noch Kaffee und zahlreiche Kuchen zur Auswahl.

7911-wildschweinessen-freie-waehler-2

Die Gemeinderatsfraktion der Freien Wähler bestehend aus Anita Kühner, Dieter Sterzenbach, Mathias Kurz und Rudolf Woesch hatten gemeinsam mit unserem vorbildlichen Helferteam alle Hände voll zu tun, um alle Gäste zeitnah zu versorgen.

p1010392

Zu den zahlreichen Besuchern durften wir neben einigen Gemeinderäten auch den Elferrat der KC Frösche begrüßen, die wie jedes Jahr die Gunst der Stunde nutzten um aktuelle Vereinsthemen  bei einem guten Essen und einem kühlem Getränk zu besprechen.

Wir bedanken uns auf diesem Wege recht herzlich bei allen Helfern für Ihre engagierte Mithilfe sowie für die zahlreichen Kuchenspenden. Des Weiteren geht unser Dank an den Kleintierzuchtverein C167 St. Ilgen für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und besonderen Dank vor allem an unsere zahlreichen Gäste.

Wildschweinessen der Freien Wähler 2015

bei herrlichem Spätsommerwetter!
Unser traditionelles Wildschweinessen fand am Sonntag, den 27.10.2015 bei den Kleintierzüchtern am Fischwasser in St. Ilgen statt. Bei herrlichem Spätsommerwetter konnten wir unseren zahlreichen Gästen unser Wildschwein vom Grill sowie Kaffee und leckere Kuchen anbieten.

Der Holzkohlegrill wurde bereits am frühen Morgen in Betrieb gesetzt um den Wildschweinbraten nach einer Garzeit von ca. 4 Stunden zur Mittagszeit anbieten zu können. Franz Schleicher kontrollierte regelmäßig die Grillttemperatur und kurz vor 12.00 Uhr war die Sau fertig gegrillt und das Essen konnte ausgegeben werden. Nach 14.00 Uhr waren fast 100 Portionen Wildschweinbraten verzehrt.

Wir durften an diesem schönen Sonntag die Fraktionsvorsitzenden der Stadt Leimen von CDU, SPD, FDP und Freien Wähler sowie den Elferrat der KC Frösche begrüßen. Gutes Essen und durststillende Getränke sind Grundsätzlich eine gute Basis für  Besprechungen aller Art.

Wir bedanken uns auf diesem Wege recht herzlich bei allen Helfern für Ihre engagierte Mithilfe sowie für die zahlreichen Kuchenspenden. Des Weiteren geht unser Dank an den Kleintierzuchtverein C167 St. Ilgen für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Besonderer Dank gilt an unser „Wildschweinzubereitungsteam“ bestehend aus Frau Anita Kühner,  Franz Schleicher und Dieter Sterzenbach. Das Essen war wie immer hervorragend zubereitet !

Tolle Zusammenarbeit  – starke Teamleistung!

Nachruf Erich Dittrich, September 2015

Liebe Trauerfamilie Dittrich, lieber Frank, liebe Mittrauernde und politische Weggefährten,

ich spreche hier und dazu beauftragt für den Stadtverband und für die Fraktion der Freien Wähler im Leimener Gemeinderat. Ich spreche aber auch als Zögling, als langjähriger Wegbegleiter, als ehemaliger Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzender und vor allem als Freund von Erich Dittrich.

Lieber Erich,

Du hättest mein Vater sein können, politischer Ziehvater warst Du jedenfalls nicht nur für mich, sondern für viele Freie Wähler in unserer Stadt, im Rhein-Neckar-Kreis und im Ländle. Wir waren uns nicht nur politisch nah, sondern menschlich noch näher, vor allem wenn Du erzählt hast, was Dich bewegt hat, Dich für die Gemeinschaft zu engagieren. Spät als junger Mann aus russischer Kriegsgefangenschaft heimgekehrt, war dann Dein Kredo: nie wieder Krieg und viele Deiner Generation sagten dann zudem: nie wieder Partei. Das war die Wiege der Freien Wähler.

Und dem hast Du Deine Überzeugungen hinzugefügt, die da lauteten: erstens „Die Parteien wirken mit an der politischen Willensbildung“ und dieser Satz hieß für Dich immer, es gibt  keinen Alleinvertretungsanspruch der Parteien. Und deshalb gibt es und braucht es Freie Wähler. Zweitens war für Dich ein Mandat immer ein Vertrauensvorschuss auf Zeit und drittens wolltest Du in der Kommunalpolitik Heimat gestalten. Und dies hast Du mit Lust, Freude und Leidenschaft jahrzehntelang getan, getreu Deinem Leitspruch „Allzu spitz sticht nicht und allzu scharf schneidet nicht!“.

Und für diese Haltung hast Du auch viel einstecken müssen, bis an die Grenze des Erträglichen. Gerade in diesen so turbulenten und heißen Zeiten der Gemeindereform in den 70iger Jahren und bei der Vereinigung und Zusammenführung unserer Stadtteile zu einem neuen Gebilde.

Du standst immer für den Ausgleich und die Kompromissbereitschaft. Dein Ziel war es – unter Bewahrung der örtlichen Identität und des Dir „am Herzen liegenden“ St. Ilgen – nicht zu spalten und zu trennen, sondern zukunftsfähige Konzepte für unsere neue, gemeinsame Stadt zu entwickeln.

Wenn man Dich brauchte sagtest Du nie Nein, ob beim Aufbau der jungen Volkshochschule oder bei Deinem vielfältigen Vereinsengagement bis hin zu den Paten- und Partnerschaften in unserer Stadt. Heimat mitzugestalten, das war Dein Triebwagen als Eisenbahner und dabei warst Du, wie ein freiheitsliebender Burschenschaftler auf dem Hambacher Schloß, FREIER WÄHLER mit Leib und Seele. Und zugleich warst Du in der Tiefe Deines Herzens ein liebevoller Mensch und politischer Kollege mit einem großen Herzen für die Bürgerschaft und für uns alle, über Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg.

Oder wie es der gleichfalls unvergessene Berthold Klingmann, einer unser großen städtischen CDU Persönlichkeiten, oft bei unseren nicht wenigen und nicht minder heftigen Nachsitzungen so oft anders liebevoll formulierte: „Lieber Erich, vertraage ma uns widdder – aber der alte Hass bleibt“.

Lieber Erich, Du hast Dich um Dein geliebtes St. Ilgen und um Deine und unsere geliebte Heimatstadt verdient gemacht. Wir werden Dich vermissen, Deine FREIEN WÄHLER, Dein Wolfgang. RUHE IN GOTTES FRIEDEN.

Wolfgang Müller

Lammbratenessen der Freien Wähler 2015

Am 14.05.2015 fand unser traditionelles Vatertagstreffen (Ochsenbacher Lammbraten) zum 25 mal in Ochsenbach statt. 25 Jahre – wie schnell doch die Zeit vergeht !

Zu diesem kleinem Jubiläum durften wir dem Musikverein Gauangelloch begrüßen, der mit traditionellen und modernen Musikstücken, (Smoke on the water, Abba-Medleys) das Publikum begeisterte.

Schon am „frühen Mittag“ gegen 11.00 Uhr waren bei herrlichem Vatertagswetter die Plätze im Außenbereich besetzt, zumal mal hier live dem Musikverein beim musizieren zusehen und zuhören konnte. Wer auf dem Hofgelände keinen Sitzplatz mehr ergattern konnte oder auch die Sonne zu stark zusetzte fand in der einladenden Gaststube von Anita Kühner ein gemütliches Plätzchen zum verweilen.

Neben  den vielen Besuchern des Festes durften wir  auch viele Kollegen anderer Fraktionen aus dem Leimener Gemeinderat begrüßen, die zu Fuß mit dem Rad oder auch mit dem Auto den Weg zu uns gefunden hatten.

Mit Musik geht (schmeckt) einfach alles besser – das konnten wir nach 13.30 feststellen. Der Lammbraten und Schinkeneier waren komplett verspeist, Alternativ konnte man noch Würstchen, Hausmacher Wurstplatte, Brot mit weißem Käs verzehren.

Nach dem Mittagstisch herrschte an der Kaffee- und Kuchenausgabe reger Andrang. Den leckeren, hausgemachten Kuchen konnten nur wenige Gäste wiederstehen. Vielen Dank für an alle fleißigen Bäcker(innen) für die Kuchen !

Am frühen Nachmittag zogen ein paar Wolken auf,  aber wir hatten das Glück, dass wir bis zum Abend vom angekündigten Regen verschont blieben.

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an Frau Anita Kühner, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und Ihrem tatkräftige Unterstützung, allen unseren Helfern für Ihre vorbildliche Mithilfe und natürlich dem Musikverein Gauangelloch für die tolle Unterhaltung.

Großes Lob auch an unser Lammgrillteam Anita Kühner und Franz Schleicher
Nix angebrannt – hat super geschmeckt !

Ganz besonders bedanken wir uns bei allen unseren Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen und Ihre Unterstützung.

P1000151P1000153 P1000163

Wildschweinessen der Freien Wähler 2014

Am 28.9.14 konnten wir bei strahlend blauem Himmel wieder unser traditionelles Wildschweinessen bei den Kleintierzüchtern am Fischwasser in St. Ilgen durchführen. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Besuchern nochmals recht herzlich bedanken. Leider kamen auch in diesem Jahr einige Gäste nicht in den Genuss das Wildschwein vom Grill zu probieren. Das hat uns persönlich auch leid getan.

Das Problem ist, dass der Grill nur eine bestimmte Menge fasst und die Bestückung eines zweiten Grills wiederum zuviel wäre. Um Jedem gerecht zu werden haben wir für das nächste  Jahr zusätzlich noch Wildgulasch in unsere Speisekarte aufgenommen.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Helfern für die Unterstützung, denn ohne die fleißigen Helfer könnten wir solch ein Fest nicht meistern. Auch möchten wir uns für die vielen Kuchenspenden bedanken. Wir würden uns sehr freuen wenn wir Sie wieder Alle im nächsten Jahr, an gleicher Stelle, nach der Leimener Weinkerwe bei uns begrüßen dürften.

4264 - Wildschweinessen Freie Waehler 2014 - 1

 

Ferienprogramm der Freien Wähler 2014

Am Freitag, den 22. August fand das diesjährige Ferienprogramm der Freien Wähler Leimen statt,  traditionell wurde eine Wanderung nach Ochsenbach durchgeführt. Um 14 Uhr war Treffpunkt auf dem Lingentaler Parkplatz und die teilnehmenden 16 Kinder konnten während der ca. zweistündigen Wanderung von FW-Stadträtin und aktiven Jägerin Anita Kühner vieles interessantes über die heimische Natur erfahren.

Am Zielort, der Hubertusklause in Ochsenbach, wurde unter Moderation  von Gabi Sterzenbach einige kurzweilige Spiele gespielt, hier stellten unsere kleinen Teilnehmer ihr frisch erworbenes Fachwissen über den Wald und die Natur eindrucksvoll unter Beweis.

Zum Abschluss gab es dann Pizza, die sich jedes Kind selbst belegen durfte.  Das Backen der Pizza im Steinofen wurde fachmännisch von Werner Hofmann, Schatzmeister der Freien Wähler sowie den beiden Stadträten Dieter Sterzenbach und Mathias Kurz übernommen.

Wir bedanken uns herzlich bei Anita Kühner für die Bereitstellung der Hubertusklause und natürlich bei unseren Mitwanderern.

Es hat uns großen Spaß gemacht, doch leider konnten wir den Wunsch einer Teilnehmerin, einen echten Elefanten in freier Wildbahn zu sehen, nicht erfüllen, aber vielleicht gelingt uns dies nächstes Jahr.

IMG_1286 IMG_1283 IMG_1278 IMG_1245 IMG_1241IMG_1240

Lammbratenessen der Freien Wähler 2014

Unser traditionelles Vatertagstreffen (Ochsenbacher Lammbraten) fand in diesem Jahr wieder bei Anita Kühner in Ochsenbach statt. Bei akzeptablem „Vatertagswetter“ konnten wir wieder erfreulicherweise sehr viele Mitbürger begrüßen, so dass bis zur Mittagszeit alle Sitzplätze im Freien belegt waren.

Wer bei dem angenehmen Frühlingswetter keinen Platz auf den begehrten Außenplätzen ergattern konnte, fand in der urigen Gaststube von Anita Kühner eine schöne Alternative. Für ausreichend Portionen Lammbraten und diversen anderen Gerichten war gesorgt, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste. Ein paar Regentropfen am Nachmittag konnten die gute Stimmung nicht trüben.

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an Frau Anita Kühner, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und Ihrem Engagement, allen Helfern für Ihre vorbildliche Mithilfe und nicht zu vergessen den fleißigen „Kuchenspendern“, die uns freundlicherweise mit vorzüglichen Torten und Kuchen versorgt haben.

Großes Lob auch an unser neues Lammgrillteam Franz Schleicher und Anita Kühner. Eine delikate Premiere!

Ganz besonders bedanken wir uns bei allen Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen und Ihre Unterstützung.

Volker Präuninger

Zum Gedenken an Gemeinderätin Ilse Schleicher

Erschüttert und in tiefer Trauer nehmen die Freien Wähler Leimen und ihre Gemeinderatsfraktion Abschied von ihrer langjährigen Weggefährtin und Gemeinderätin Ilse Schleicher.

Seit 2004 war Ilse Schleicher Mitglied der Freien Wähler Leimen und für diese Mitglied im Gemeinderat der Stadt Leimen. Ilse Schleicher war ein überaus aktives Mitglied unserer politischen Vereinigung. Bei den vielen von uns durchgeführten Veranstaltungen war sie ihrem Naturell entsprechend stets an vorderster Front, wenn es darum ging Hand anzulegen und zuzugreifen. Ein Fest der Freien Wähler ohne Ilse Schleichers Mithilfe war nicht vorzustellen.

Besonders aber in unserer kommunalpolitischen Arbeit war ihr Engagement vorbildlich. Ihre Überzeugung von der Grundidee der Freien Wähler, Sachfragen frei und unbeeinflusst von partei-politischen Vorgaben zu entscheiden, hat sie stets mit Nachdruck nach außen getragen. Besonders beeindruckend waren ihre klaren Worte und ihre Gabe, dem Gegenüber unumwunden die Wahrheit ins Gesicht zu sagen.

Ilse Schleicher wird uns sehr fehlen und wir werden sie sehr vermissen.
Wir werden sie in bester Erinnerung behalten und ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Kommunalwahlen 2014 in Baden – Württemberg – Mischen Sie sich ein! Gehen Sie zur Wahl!

Mischen Sie sich ein! Gehen Sie zur Wahl!

Am 25. Mai 2014 haben etwa 8 Millionen Wahlberechtigte in Baden-Württemberg wieder die Wahl : Gewählt werden die Gemeinderäte in 1.101 Städten und Gemeinden sowie die Kreisräte in den 35 Landkreisen.

Bei der Kommunalwahl, die in Baden-Württemberg alle 5 Jahre durchgeführt wird,  sind Sie als Deutscher im Sinne von Artikel 116 Abs. 1 des Grundgesetzes wahlberechtigt, wenn die nachfolgenden Kriterien erfüllt sind:

  • mindestens 16 Jahre alt sind
  • seit mindestens drei Monaten Ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde haben
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind und
  • im Wählerverzeichnis der Gemeinde geführt werden

Sie sind vom Wahlrecht ausgeschlossen, wenn Sie

  • das Wahlrecht infolge Richterspruchs in der Bundesrepublik Deutschland verloren haben oder
  • Ihre Angelegenheiten nicht mehr alleine besorgen können und ein Betreuer für alle Ihre Angelegenheiten (Vollbetreuung) für Sie bestellt wurde.
  • Als Unionsbürger sind Sie unter den gleichen Voraussetzungen wahlberechtigt. Personen, die keine Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen, sind bei der Wahl der Kommunalvertretung nicht wahlberechtigt.

Zum ersten Mal dürfen bei den Kommunalwahlen 2014 in Baden-Württemberg auch die Jugendlichen ab 16 Jahren ihre Stimmen abgeben.  Die Wahl ab 16 Jahren ist in den einzelnen Bundesländern nicht einheitlich geregelt.  In sechs Bundesländern (z.B.: Bayern,  Hessen etc) darf man erst wie bisher üblich ab 18 Jahren zur Wahl gehen.

Die Gruppe der Erstwählenden bei den Kommunalwahlen umfasst damit die 16 bis 23-Jährigen. Das passive Wahlrecht, also die Teilnahme an der Wahl als Kandidat, bleibt wie bisher bei 18 Jahren bestehen.

Nirgends ist der Einfluss des Wählers so groß, wie auf der örtlichen Ebene. Das gilt in Baden-Württemberg ganz besonders, weil das Kommunalwahlrecht den Wählenden eine gezielte, listenunabhängige Auswahl unter den Kandidatinnen und Kandidaten ermöglicht – eine Persönlichkeitswahl. Jeder Bürger hat die Möglichkeit öffentliche Gemeinderatssitzungen zu besuchen und sich somit einen Einblick /Übersicht über aktuelle Themen der Verwaltung/Gemeinderäte zu verschaffen.

Die Kommunalpolitik hat unmittelbare Auswirkungen auf das Leben der Menschen, die in einer Stadt bzw. Gemeinde wohnen. Der wesentliche Anteil der Angelegenheiten, die Bürgerinnen und Bürger mit dem „Staat“ in Kontakt bringen, werden von den Gemeinden erledigt, sei es die Wasserversorgung, die Straßenreinigung, die Müllabfuhr, das Schwimmbad, die Schulen, der Kindergarten, das Ausstellen eines neuen Personalausweises usw.

Das EU-Parlament wird ebenfalls am 25.Mai 2014 neu gewählt. In den 28 EU-Mitgliedsstaaten werden rund 375 Millionen Bürgerinnen und Bürger zu der Wahl aufgerufen. Europawahlen finden  alle 5 Jahre statt. . Seit der letzten Wahl im Jahr 2009 haben sich die Spielregeln geändert. So wurde z.B. die 3-Prozent-Hürde vom Bundesverfassungsgericht gekippt.

Leider sinkt seit Jahren die Beteiligung vor allem bei Kommunal- und Europawahlen. Die Demokratie lebt von der Beteiligung Ihrer Bürger. Wer nicht wählt, kann auch nichts verändern.

Unser Wahlaufruf: Mischen Sie sich ein! Gehen Sie zur Wahl!

Ihr Kontakt zu den Freien Wählern Leimen:

Unsere Internetseite : www.freiewaehlerleimen.de

Emailadresse:  kontakt@freiewaehlerleimen.de

Der Kontakt zu unseren Wählern und Mitgliedern ist uns sehr wichtig. Wir freuen uns daher über alle Fragen, Wünsche oder Anregungen, die unsere Politik, unsere Gemeinderäte, unsere Ortsbeiräte oder unsere Website betreffen.

Nehmen Sie bitte direkt mit unseren Vorstands-, unseren Gemeinderats- und unseren Ortsbeiratsmitgliedern Kontakt auf – per Mail oder Telefon.

Informationen für die jungen Erstwähler ab 16 Jahren sind auf der Internetseite www.waehlenab16-bw.de abrufbar. Hier sind alle wesentlichen „Basics“ verständlich und nachvollziehbar aufgeführt.

Volker Präuninger

Mitgliederversammlung der Freien Wähler Leimen – Wahl der Gemeinderats- und Kreistagskandidaten

Am Dienstag, den 28. Januar 2014 fand im Restaurant Capri die Mitgliederversammlung der Freien Wähler statt.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Dieter Sterzenbach, wurde seitens des Wahlvorsitzenden Werner Hofmann der Ablauf des Wahlvorgangs erläutert. Im Anschluss daran stellten sich die anwesenden Kandidaten der Freien Wähler Leimen persönlich vor.

Die Abstimmungen erfolgten gemäß den Regularien jeweils in geheimer Wahl. Zuerst wurde über alle Kandidaten abgestimmt, die sich als Gemeinderats- bzw. Kreistagskandidaten beworben haben. Danach erfolgte die Abstimmung über die Reihenfolge in der Liste.

Nach Auswertung der Wahlergebnisse wurde die nachfolgende Kandidatenaufstellung für die Gemeinderatswahl bekanntgegeben:

    1. Sterzenbach, Dieter
    2. Woesch, Rudolf
    3. Kühner, Anita
    4. Schleicher, Ilse
    5. Kurz, Mathias
    6. Fischer, Stefanie
    7. Heß, Michael
    8. Thien, Monika
    9. Schleicher, Franz
    10. Schott-Dussel, Agathe
    11. Bickerle, Frank
    12. Schilling, Christine
    13. Sterzenbach, Sarah
    14. Präuninger, Volker
    15. Schäffner-Thurau, Daniela
    16. Fischer, Kai
    17. Häuseler, Klaus Werner
    18. Stephan, Harald
    19. Lerma, Franzisco
    20. Pletz, Eric
    21. Gürses, Gülay
    22. Herd, Elke
    23. Schätzlein, Norbert
  1. Häuseler, Christa
  2. Cihan, Seda
  3. Hörner, Antonia

Für die Kreistagswahl wurden folgende Kandidaten nominiert:

  1. Woesch, Rudolf
  2. Sterzenbach, Dieter
  3. Kühner, Anita
  4. Schleicher, Ilse
  5. Kurz, Mathias
  6. Schott-Dussel, Agathe

Wir wünschen unseren Kandidaten viel Erfolg für die anstehende Gemeinderats- bzw. Kreistagswahl am 25. Mai 2014.

Nach Abschluss des Wahlvorgangs berichtete Fraktionssprecher Rudi Woesch in einem Jahresrückblick über die Tätigkeiten der Freien Wähler im Gemeinderat.

Aufgaben und Beschlüsse, die in Zukunft anstehen, wurden erläutert und diskutiert. Ein wesentliches Diskussionsthema stellten die Ortskernsanierungen in Leimen, St. Ilgen und Gauangelloch dar.

Die für das Jahr 2014 geplanten Aktivitäten wurden vorgestellt, die Termine werden im Zuge der nachfolgenden Mitgliederversammlungen festgelegt.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern und unseren Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen.

wahlderkandidaten

Wildschweinessen der Freien Wähler 2013

Unser traditionelles Wildschweinessen fand am Sonntag, den 29.09.2013 bei den Kleintierzüchtern am Fischwasser in St. Ilgen statt. Bei wechselhaften Spätsommer-wetter konnten wir unseren zahlreichen Gästen Wildschwein vom Grill oder Alternativ verschiedene „Werscht“ anbieten. Nach dem Mittagessen standen noch Kaffee und Kuchen zur Auswahl.

Die Lokalität bei den Kleintierzüchtern hat sich als Glücksgriff erwiesen, da auch bei schlechtem Wetter in der neu renovierten Züchterhalle ausreichend Platz für zahlreiche Gäste zur Verfügung steht.

Wir bedanken uns auf diesem Wege recht herzlich bei allen Helfern für Ihre engagierte Mithilfe sowie für die zahlreichen Kuchenspenden. Des Weiteren geht unser Dank an den Kleintierzuchtverein C167 St. Ilgen für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und an unsere zahlreichen Gäste – das sind die wichtigsten Personen unserer Veranstaltung!

Wild13
Besonderer Dank gilt an unser „Wildschweinzubereitungsteam“ bestehend aus Frau Anita Kühner ( Hat als lizensierte Jägerin mit einem gezielten Schuss das Wildschwein erlegt), Franz Schleicher und Dieter Sterzenbach. Aufgrund der Erkrankung von unserem Grillmeister Herrn Herbert Burkhard- dem wir auf diesem Wege Gute Besserung wünschen – hat sich das Team an die Zubereitung der Sau gewagt.
Der Geschmack des Essens wurde seitens der „Wildschweinverzehrer“ gelobt – starke Teamleistung , wie man es von den Freien Wählern auch außerhalb des Grills gewohnt ist!

Unser Wildschweinessen wird in Zukunft immer eine Woche nach der Leimener Kerwe bei den Kleintierzüchtern in St. Ilgen, Am Fischwasser 2, stattfinden.

Lammbratenessen der Freien Wähler 2013

Unser traditionelles Vatertagstreffen (Ochsenbacher Lammbraten) fand in diesem Jahr wieder bei Anita Kühner in Ochsenbach statt. Bei durchwachsenem „Vatertagswetter“ konnten wir erfreulicherweise sehr viele Mitbürger begrüßen, so dass bis zur Mittagszeit alle Sitzplätze belegt waren. Auch ein zwischenzeitlicher Regenguss konnte die gute Stimmung nicht trüben. Nach dem kurzen „feuchtem Gruß von oben“ konnte man die Sitzplätze im Freien wieder unter Beschlag nehmen. Für ausreichend Portionen Lammbraten und diversen anderen Gerichten war gesorgt, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an Frau Anita Kühner, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie allen Helfern für Ihre engagierte Mithilfe bei dieser Veranstaltung. Ganz besonders bedanken wir uns bei allen Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen und Ihre Unterstützung.

lamm13

Lammbratenessen der Freien Wähler 2012

Unser traditionelles Vatertagsfest (Ochsenbacher Lammbraten) fand in diesem Jahr wieder bei Anita Kühner in Ochsenbach statt. Bei schönem „Vatertagswetter“ konnten wir erfreulicherweise sehr viele Mitbürger begrüßen, so dass bis zur Mittagszeit alle Sitzplätze im Freien belegt waren. Wer in der angenehmen Frühlingssonne keinen Platz mehr ergattern konnte, fand in der urigen Hubertusklause von Anita Kühner ein schönes Plätzchen.

1221 - FFW 4

Für ausreichend Portionen Lammbraten (der aufgrund der starken Nachfrage leider bis 13.00 Uhr komplett verzehrt war) und diversen anderen Gerichten war gesorgt, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.

1221 - FFW 3

Sehr erfreulich ist auch die Tatsache, dass jedes Jahr eine große Abordnung der GAL-Leimen unser Fest besucht. Wir hoffen, es hat Euch gefallen und Ihr besucht uns beim Wildschweinessen in St. Ilgen im Oktober wieder.

1221 - FFW 2

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an Frau Anita Kühner, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und Ihrem Engagement, allen Helfern für Ihre vorbildliche Mithilfe und nicht zu vergessen den fleißigen „Kuchenspendern“, die uns Freundlicherweise mit vorzüglichen Torten und Kuchen versorgt haben.

Ganz besonders bedanken wir uns bei allen Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen und Ihre Unterstützung.

1221 - FFW 1

Jahreshauptversammlung der Freien Wähler 2012

1. Begrüßung

Dieter Sterzenbach eröffnete die Sitzung und begrüßte die Anwesenden.

Die Anwesenden gedenken den verstorbenen Mitgliedern Erich Renner und Oskar Schindler.hauptversammlung

2. Bericht des Vorstandes

Dieter Sterzenbach berichtet über die Aktivitäten des vergangenen Jahres: Lammbratenfest bei Anni Kühner und Wildschweinessen als Großveranstaltungen und die Teilnahme am Ferienprogramm. Er dankt allen Helfern für ihren Einsatz. Weiterhin wurde eine Aktion mit Bürgern zusammen organisiert „St. Ilgen soll schöner werden“, bei der eine Verkehrsinsel begrünt wurde. Ebenso konnte wie letztes Jahr eine 2. Bank im Bereich Altenpflegeheim aufgestellt werden. Beteiligung am Fußballtennis-Turnier mit dem überragenden Ergebnis 3.Platz.

3. Bericht aus der Fraktionsarbeit

Rudi Woesch berichtet über die Highlights der 2 letzten Jahre. Neben den üblichen Sitzungen vor GR-Sitzung und Verw. Ausschuss u.a. Ausschüsse sind die folgenden Beschlüsse als wichtig für die Fraktion anzusehen.

2010:

  • 2 Haltestellen Barrierefrei bei Zementwerk und Georgiplatz
  • Getrennte Abwassergebühr
  • Nikolaus-Lenau-KG mit U3-Gruppen
  • Einrichtung zweier ÖKO-Kontos in Leimen und Gauangelloch

2011:

  • Einweihung Tigy-Platz
  • Theodor-Heuss-Str. Verkauf der Grundstücke für Generationenhaus
  • Beteiligungsgesellschaft für Stromnetz.
  • VZP neu beschlossen.
  • Wahl 1. Bürgermeister.
  • Photovoltaikanlagen/Bürgerbeteiligungsgesellschaft

4. Bericht des Schatzmeisters

Werner Hofmann gibt den Kassenbericht ab.

5. Bericht der Kassenprüfer

Die Kasse wurde von Britta Kettenmann und Dieter Sterzenbach geprüft und die sehr gute Buchführung von Herrn Hofmann gelobt. Die Kassenprüfer schlagen vor Herr Hofmann zu entlasten.

6. Entlastung der Vorstandschaft

Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgt einstimmig ohne Gegenstimme. Der Vorstandschaft gilt unser Dank für Ihre ehrenamtlichen Dienste und für Ihren Einsatz in den letzten beiden Jahren.

7. Neuwahlen

Rudi Woesch übernimmt die Durchführung der Wahl für den 1. Vorsitzenden.

1. Vorsitzender: Dieter Sterzenbach

Dieter Sterzenbach wird einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.

Dieter Sterzenbach übernimmt die Wahlleitung für die weiteren Vorstandsposten.

Stv. Vorsitzender: Mathias Kurz

Stv. Vorsitzende: Anita Kühner

Schatzmeister: Werner Hofmann

Schriftführer: Michael Hess

Pressearbeit: Volker Präuninger

Beisitzer: Erich Dittrich, Ilse und Franz Schleicher, Rudi Woesch

Kassenprüfer: Britta Kettenmann, Rudi Woesch

Freie Wähler trauern um Heinrich Kühner, April 2002

Leimens Freie Wähler trauern um einen ihrer beliebtesten Kommunalpolitiker. Am Dienstag, den 2.04., wurde in Ochsenbach Heiner Kühner zu Grabe getragen und beerdigt. Dabei würdigte der ehemalige und langjährige Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzende Wolfgang Müller in bewegenden Worten noch einmal die so markante Persönlichkeit Heiner Kühner und sein Schaffen für die Freien Wähler und für die Menschen in unserer Stadt:

Herr, lehre uns zu leben und zu sterben!

Lieber Heiner, Du und wir, wir kannten das Leben, aber auf das Sterben warst Du, waren Deine Liebsten und wir, Deine Freunde, nicht vorbereitet.

Liebe Anita, liebe Christine und Simone, die Freien Wähler trauern mit Euch, wir trauern um einen getreuen Freund.

Der Name Kühner war und ist Ochsenbach, Ochsenbach ist Kühner und Kühner steht für Freie Wähler in Ochsenbach. Dein Bruder Rudi und Du, ihr machtet die Freien Wähler über viele Jahre zur stärksten kommunalpolitischen Kraft in Ochsenbach. Ihr standet für eine über Generationen bestehenden Bande zwischen Ochsenbach und Leimen, lange bevor es eine Kommunalreform und eine Große Kreisstadt gab. Du warst mehr als 10 Jahre kommunalpolitisch aktiv, davon von 1994 bis 1999 als Gemeinderat der Großen Kreisstadt Leimen.  Stadtrat warst Du, aber Du warst mehr als dies. Und dies muss in diesen Zeiten von großer Politikverdrossenheit und zweifelhafter Glaubwürdigkeit gesagt und gewürdigt werden.

Du warst aufrichtig und unbeugsam, temperamentvoll und leidenschaftlich, aber auch einsichtig, verzeihend und tolerant. Vor allem aber zuverlässig und treu. Du hast mit uns -als FWV-Quartett mit Peter Michels, Dieter Sterzenbach und mir- die kommunale Welt nicht aus den Angeln gehoben. Aber es traf ganz besonders das zu, was Marion Gräfin Dönhoff, die kürzlich verstorbene Herausgeberin der „Zeit“ so treffend formulierte: „In der Geschichte ist nicht der Erfolg entscheidend, sondern der Geist aus dem heraus gehandelt wird.“

Und Dein Handeln waren nicht die großen Reden und stundenlangen, endlosen und oft ergebnislosen Diskussionen in den Gremien. Dein Handeln waren die Taten für die Natur, für die Mitmenschen, für das Zusammenleben – für Deine Heimat.

Heiner, Du und Berthold Klingmann, ihr ward die „Seismographen“ für Gauangelloch und Ochsenbach. Und dies über viele Jahre, mehrmals die Woche. Während andere vor Fernseher, im Kino, im Theater oder einfach in „ihrer Freizeit saßen“, hast Du Dir über anderer Leute Probleme den Kopf zerbrochen – für das Gemeinwohl. Das klingt unglaublich, ist aber wahr. Wahr ist auch, dass Du 10 Jahre lang Gastgeber warst für „kommunale Kommunikation“. Denn am Vatertag pilgerten Hunderte zu Dir und Anita und zum „Ochsenbacher Lammbraten“ der Freien Wähler, zu einem kleinen Kultfest. Doch nicht nur an Christi Himmelfahrt standen Euer Hof und Eure Scheune für andere und andere Vereine offen. Und auch das so beliebte „Herbstfest mit Wildschweinbraten“ von Leimens Freien Wählern, es lebte von Deiner waidmännischen Gunst. Dir war nichts zu viel, keine Arbeit zu schwer. Dein Schmunzeln kündete von innerer Zufriedenheit, dass wir mal wieder für die Beziehungskultur, für das Reden miteinander etwas vollbracht und geleistet hatten, wofür uns und besonders Dich viele beneideten. Und dies wird künftig unwiederbringlich fehlen, Leimen ist um etwas Besonderes ärmer geworden, auch wenn es noch keiner bemerkt hat.

Und wir Freien Wähler sind um Dich, um Dich ganz allein ärmer geworden.

Wofgang Müller